Berliner Forum: Pflegeberufegesetz – (wie) geht es weiter?

Hans-Ludwig Kowalski/ Juli 7, 2017/ Pflege, Pflegekongress 2017 Berlin, Pflegereformgesetz

Pflegekongress 2017 Berlin - Karl-Josef Laumann Aktueller kann auf einem Kongress nicht diskutiert werden! Gerade im Bundestag in 2. und 3. Lesung verabschiedet, schon Thema im Forum zum Pflegeberufegesetz. Gesprochen wird über das Gesetz nur noch als Kompromiss – von den beteiligten Parteien, welche, neben den Parteien im deutschen Bundestag, eine hohe Anzahl an Interessenvertretungen der Pflege waren. Die einmalige Chance eine einheitliche Pflegeausbildung zu kreieren ist auf der Strecke geblieben. Die generalistische ist einer teil-generalistischen (gibt es das überhaupt?) Ausbildung gewichen. Nach zwei Jahren der generalistischen gemeinsamen Ausbildung kommt eine Differenzierung, die in ihren Wahlmöglichkeiten auch auf dem Podium nicht sicher vorgetragen werden konnte. Wer kann sich für die Altenpflege entscheiden, wer für die Kinderkrankenpflege, wann und unter welchen Voraussetzungen? Matthias von Schwanenflügel, Chef der Abteilung 3 des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und damit zuständig für den Bereich Demografischer Wandel, ältere Menschen und Wohlfahrtspflege, versuchte in seinem Input das beste aus dem Kompromiss herauszuholen. Kurz zusammengefasst die genannten positiven Aspekte:

  • Die Pflegeausbildung wird in Zukunft für alle vergütet.
  • Der Ausbildungsberuf wird europaweit einheitlich anerkannt.
  • Während der Berufsausbildung ist eine Spezialisierung möglich.

Das war es dann auch schon an positiven Aspekten. Es war viel von „der Katze im Sack“ die Rede, weil der Bundestag die Ausbildungsordnung erst noch verabschieden muss, die aber noch nicht erstellt ist. Die Ärzte legen doch die Ausbildungsordnung für Fachärzte auch durch die Kammer fest, so geht Selbstverwaltung. Sorge um die Qualität der Ausbildung und ob nicht-europäische Standards direkt unterlaufen werden, wurde ebenso angemerkt, wie die Gleichzeitigkeit von generalistischer und integrativer Ausbildungsform. Ein Versuchsballon, der hoffentlich nicht zum Schaden der zu Pflegenden platzt.


Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zum Pflegeberufereformgesetz und den Gesetzesentwurf zum Download finden Sie unter:
bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/pflegeberufereformgesetz.html .

Teilnehmer auf dem Podium
Eröffnung: Staatssekretär Karl-Josef Laumann
Statements und Podiumsdiskussion: Dr. Siiri Ann Doka, Dr. Elisabeth Fix, Rolf Höfert, Dr. Peter Pick
Moderation: Hedwig François-Kettner

Kommentar verfassen