Berliner Forum: Führung und Personalbindung

Hans-Ludwig Kowalski/ Juli 7, 2017/ Personalführung, Pflegekongress 2017 Berlin

Auf das Forum Führung und Personalbindung habe ich mich im Vorfeld besonders gefreut, erhoffte ich mir doch neue Impulse für meine tägliche Arbeit als Coach und Organisationsberater.
Vorweg meine kritische Anmerkung zu den Vortragenden: die Inputs – in diesem Forum wurden alle Beiträge als Input vom Rednerpult aus vorgetragen – waren bis auf eine Ausnahme Beispiele für „Death by Powerpoint“, beziehungsweise betreutes Lesen für Anfänger und Fortgeschrittene (je nach Vortragsgeschwindigkeit). Dennoch gab es auch Inhalte, die, wer noch nicht ganz abgeschaltet hatte, gute Impulse für die Arbeit in der Führungskraftentwicklung lieferten.

Prof. Bernd Mühlbauer stellte ein transformationales Führungskonzept vor, das den notwendigen Wandel im Unternehmen zu realisieren verspricht. Wandeln sich Unternehmen nicht immer? Vor allem dann, wenn die Führungskräfte ihre Einstellungen und ihr Handeln ändern!

Der Ansatz von Klaus Böckmann war das unterschiedliche Generationenmodell der X-Y-Z Generationen, ihren Ansprüchen und Besonderheiten – also nichts wirklich neues als Führungsansatz. Und ob in der Realität wirklich die Kohorten so definiert und vorgefunden werden, darf bezweifelt werden. Anders gesagt, wer sich mit dieser Brille den Mitarbeitern nähert, entdeckt auch das, was er/sie sehen möchte.

Gerrit Krause durchbrach die Lesebetreuung mit seinem Vortrag und stellte anhand des Qualitätsstufenniveaus der beruflichen Qualifikationsnachweise die unterschiedlichen Aufgabenstellungen innerhalb der Organisation vor. Ein interessanter Ansatz, der zumindest anhand der beruflichen Qualifikation eine differenzierte Betrachtungsweise auf die Mitarbeiter ermöglicht. Wie andere im Laufe des Berufslebens erworbene Skills berücksichtigt werden können und damit ein passgenaues Matching von Aufgaben und Mitarbeitern stattfinden kann, konnte in Anbetracht der Kürze der Zeit leider nicht ausreichend dargestellt werden.

Annemarie Fajardo setzte sich mit Leiharbeit in ihrem Vortrag „Nachhaltige Führung in der Altenpflege – die Vermeidung von Leiharbeit als Führungsziel“ auseinander und beschrieb die fehlende Mitarbeiterbindung für beide Beschäftigungsgruppen, Festangestellte, wie Zeitarbeitende. Das Problem einfach mit völligem Verzicht auf Leiharbeit zu lösen, sprang aus meiner Sicht allerdings etwas kurz.

Teilnehmer auf dem Podium
Input: Prof. Bernd H. Mühlbauer
Kurzvorträge: Klaus Böckmann, Gerrit Krause, Annemarie Fajardo, Nicole Osterholz
Moderation: Thomas Schönfeld